Psychotherapie, Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung 
/


Claudia Kurz

 

Psychotherapie

Psychotherapie steht als Oberbegriff für wissenschaftlich fundierte und anerkannte, nicht medikamentöse Methoden bzw. Behandlungstechniken zur Therapie von psychischen oder psychosomatischen Störungen. Sie hat zum Ziel seelisches Leid und psychische Erkrankungen zu heilen oder zu lindern. Weiters soll Psychotherapie Sie dabei unterstützen, als belastend erlebte Einstellungen sowie Verhaltensweisen die die psychische Gesundheit gefährden zu verändern. Psychotherapie dient auch als Begleitung und Unterstützung in krisenhaften und seelisch belastenden Lebenssituationen.

Weitere Informationen finden Sie unter  

http://www.bmgf.gv.at/cms/home/attachments/2/2/6/CH1452/CMS1148314652459/psychotherapie30102012.pdf

Eine wertschätzende und vertrauensvolle Atmosphäre ist mir sehr wichtig und bilden die Grundlage meiner Arbeit. Derzeit biete ich Einzel- und Gruppenpsychotherapie für Erwachsene, Jugendliche und Kinder an.

Es gilt die im Psychotherapiegesetzt geregelte Verschwiegenheitspflicht.


Psychodrama

Die Methode Psychodrama legt ihr Hauptaugenmerk auf die zwischenmenschliche Begegnung sowie die persönlichen Ressourcen und Potentiale. Die Methode wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem österreichischen Arzt J. L. Moreno begründet. Sie bietet über das Gespräch hinaus, durch Einsatz kreativer Hilfsmittel, die Möglichkeit sich den eigenen Ressourcen und Qualitäten bewusst zu werden, die persönlichen Anliegen sichtbar zu machen und dadurch neue Handlungsspielräume zu eröffnen. Die Methode Psychodrama ist eine wissenschaftlich fundierte, nach dem österreichischen Psychotherapiegesetz anerkannte, psychotherapeutische Fachrichtung.

Besonders wichtig sind mir eine wertschätzende und vertrauensvolle Atmosphäre, in der Sie sich wohl fühlen und wir gut miteinander arbeiten können.

Nähere Informationen zur Methode finden Sie unter www.psychodrama-austria.at


Arbeitsschwerpunkte

  • Ängste / Panikattacken
  • Depression / depressive Verstimmung
  • Burnout / Burnout - Prävention
  • Lebenskrisen / Überforderung / akute Belastungssituationen
  • Familienbeziehungen
  • Beziehung / Partnerschaft
  • Trennung / Trauer / Tod
  • Herausforderungen in der Elternrolle
  • Schulangst
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Störungen des Sozialverhaltens
  • Persönlichkeitsentwicklung / Identität / Selbsterfahrung
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Probleme rund um das Erwachsenwerden / Pubertätskrise
  • Schlafstörungen
  • Abhängigkeitserkrankungen (z.B. Alkohol, Drogen, Essen, Internet,...)


Selbsterfahrung, Persönlichkeitsentwicklung und Beratung

In der psychtherapeutischen Selbsterfahrung und Beratung können in wertschätzender, sicherer und vertrauensvoller Atmosphäre persönliche Anliegen und Verhaltensweisen sowie Beziehungsmuster vor dem persönlichen Lebenshintergrund reflektiert werden, sowie Ressourcen und Handlungsspielräume entdeckt und erweitert werden, ohne bestehen einer krankheitswertigen Diagnose.


Supervision

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung im sozialpädagogischen Bereich, biete ich Einzelsupervision für Sozialpädagog*innen an, die im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe tätig sind.